Glossar

Organschaft, körperschaftsteuerlich

Steht eine juristische Person, z.B. eine Kapitalgesellschaft, in tatsächlichem und rechtlichem Unterordnungsverhältnis zu einem anderen Unternehmen, wobei die juristische Person wirtschaftlich als unselbstständig anzusehen ist, liegt eine Organschaft vor. Hierbei wird das Einkommen der Organgesellschaft dem Organträger zugerechnet.

Die fünfjährige Mindestlaufzeit des Gewinnabführungsvertrages bei der körperschaftsteuerlichen Organschaft bemisst sich nach Zeitjahren und nicht nach Wirtschaftsjahren.