Glossar

Dividendenstripping

Ein inländisches Unternehmen kauft kurz vor dem Dividendentermin den Anteil an einer deutschen Kapitalgesellschaft von einem ausländischen Anteilseigner, erhält die Dividende und verkauft den Anteil direkt wieder mit Abschlag an den Ausländer.

Das Dividendenstripping war zur Vermeidung der Diskriminierung ausländischer Anteilseigner gedacht.