Glossar

Chi-Quadrat-Test

Der Chi-Quadrat-Test basiert auf dem Gedanken, dass jeder Mensch - bewusst oder unbewusst - eine oder mehrere Lieblingsziffern hat, die er in Zusammenhang mit frei erfundenen Zahlen (z.B. manipulierten Tageseinnahmen) entsprechend häufiger verwendet. Gleichzeitig wird er nach denselben Grundsätzen auch eine Abneigung gegen eine oder mehrere Ziffern haben. Diese verwendet er entsprechend - wiederum bewusst oder unbewusst - seltener.

Mit dem Test wird die Abweichung der tatsächlichen Häufigkeit der einzelnen Ziffern von der erwarteten Gleichverteilung ermittelt und analysiert. Die Lieblingszahlen sollten bei einer manipulierten Buchhaltung nun deutlich häufiger als erwartet vorkommen, Zahlen, gegen die eine Abneigung besteht, eher seltener.