News/Archive

Es bleibt dabei: Ein mit Excel geführtes Kassenbuch verstößt gegen die GoBS und ist zu verwerfen (FG)

am 31.10.2016 12:00 Uhr | Ansprechpartner Carsten Henske (Steuerberater, Geschäftsführer der Henske Sohn & Cie. GmbH Steuerberatungsgesellschaft)

Eine ordnungsgemäße Kassenbuchführung liegt nach Ansicht des FG Hamburg nicht vor, wenn die Aufzeichnungen erst am Monatsende und mit Hilfe eines handelsüblichen Excel-Programms erstellt werden. Denn eine Nachvollziehbarkeit des ursprünglichen Inhalts einer erfolgten Buchung ist bei durchgeführten Änderungen nicht mehr durch die Aufzeichnungen selbst gegeben.

Fundstelle(n):

FG Hamburg, Urteil vom 17.09.2015 - 2 K 253/14, rechtskräftig

Kategorien: Einkommensteuer, Hotel/Gastronomie, Rechnungswesen, Umsatzsteuer, Kunst/Kultur