Erfolge

kranz

Tue Gutes und sprich darüber.
Getreu diesem Motto finden Sie einen kleinen Auszug erfolgreich für unsere Mandanten abgeschlossener Angelegenheiten.
Anonym selbstverständlich.

2014

Im Gegensatz zum Fall Honeß erfolgreiche Selbstanzeigen wegen nicht versteuerter ausländischer Kapitaleinkünfte in erheblicher Größenordnung. Erreicht wurde dies durch Nacherklärung der Einkünfte und umgehender Überweisung der Steuernachzahlungen. Dabei wurde zunächst ein Sicherheitszuschlag erklärt und auch die Steuern darauf entrichtet, also zuviel. Im erfolgreichen Einspruchsverfahren wurden die Einkünfte vom Finanzamt hingegen zutreffend ohne Sicherheitszuschlag angesetzt und die zuviel geleisteten Steuern erstattet. Die Abwicklung erfolgte absolut reibungslos und nach ca. drei Monaten war der Vorgang abgeschlossen. Die Aufbereitung der Unterlagen und Zahlen war in jeder Beziehung transparent und selbsterklärend.

2013

Erfolgreicher Abschluß einer mehrjährigen Betriebsprüfung einer inländischen Immobilien-Gruppe mit Auslandsbezug (ca. 20 Objekt- und Verwaltungsgesellschaften).

Erfolgreiche Umstrukturierung einer Unternehmensgruppe zur Schaffung einer Holdingstruktur unter Erhalt des Verlustvortrages mittels Einbringung und Kapitalerhöhung.

2011

Einstellung eines Bußgeldverfahrens wegen des Verdachts der vorsätzlichen Schädigung des Umsatzsteueraufkommens.

Erfolgreicher Sanierungserlass (Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer und Zinsen bei einer AG in Höhe von insgesamt ca. 1,4 Mio €.

2010

Begleitung der erfolgreichen Auseinandersetzung einer Immobilien-Gruppe.

Erfolgreiche Klage vor dem Bundesfinanzhof (BFH) gegen Hinzuschätzung durch das Finanzamt in Rahmen einer Aussenprüfung. Branche: Gastronomie. Das Urteil hat StB/vBP Rainer Zibat erstritten.

Unternehmensumstrukturierungen unter Erhalt der steuerlichen Verlustvorträge sowie der Vermeidung zusätzlicher Grunderwerbsteuer.

2009

Wir führen akuell diverse Finanzgerichtsprozesse. Anzahl Tendenz steigend.

Im Rahmen einer Betriebsprüfung wollte das Finanzamt den Prüfungszeitraum um ein Jahr erweitern, um Mehrsteuern zu generieren. Durch Urteil des Finanzgerichts konnten wir die Prüfungserweiterung erfolgreich verhindern. Sodann war das Jahr wegen der Verjährung nicht mehr änderbar.

Für einen Mandanten aus der Gastronomie mit einschlägiger Vorgeschichte in der Schlußbesprechung "keine Prüfungsfeststellungen" ausgehandelt.

Mehrere Umwandlungen nach dem Umwandlungsgesetz bzw. dem Umwandlungssteuergesetz gestaltet und erfolgreich umgesetzt: oHG -> GmbH, GmbH -> oHG, GmbH -> AG, GbR -> oHG -> GmbH, Einbringungsvorgänge usw.

2008

Zunehmende Anzahl von Unternehmensumstrukturierungen mittels Umwandlungsgesetz bzw. Umwandlungssteuergesetz.

Bei neuen Mandanten führen wir mehrere Finanzgerichtsprozesse gegen Forderungen des Finanzamts nach Betriebsprüfungen wegen Verprobung mittels Chi-Quadrat-Test bzw. Benford. Aussetzung der Vollziehung wurde gewährt.

In einer Steuerstrafangelegeneit konnten wir von ursprünglich 450 Tagessätzen eine Einstellung nach § 153a StGB mit 30 Tagessätzen erwirken.

2007

Begleitung bei Auseinandersetzung einer Familien-GbR im Zusammenhang mit dem Verkauf von Immobilien (Vermeidung gewerblicher Grundstückshandel und Spekulationsgewinne).

Mehrere formwechselnde Umwandlungen GmbH & Co. KG -> GmbH (Vermeidung gewerblicher Grundstückshandel und Gunderwerbsteuer).

2006

Formwechselnde Umwandlung GbR -> oHG -> GmbH (Vermeidung gewerblicher Grundstückshandel und Gunderwerbsteuer).

Erlass Grundsteuer gewährt (Größenordnung ca. 8.000 EUR).

2005

Einstellung (kein § 153a StGB!) eines Strafverfahrens im Zusammenhang mit einer Investionszulage.

Erfolgreiche Sanierung einer Immobilien-AG.

2004

Erfolgreicher Finanzgerichtsprozess wegen Vermeidung einer Rückzahlung i.Z.m. erfolgter Abtretung/Verrechnung Steuererstattung (Größenordnung ca. 300.000 DM).

Einstellung (kein § 153a StGB!) eines Steuerstrafverfahrens (Größenordnung ca. 400.000 DM).